Mittwoch, 13. Dezember 2017

Termine

   

 

German Open in Bremen

von Cord Hinrichs am .

Am Donnerstags der German Open fuhren wir vom SC Weser Barme mit drei Betreuern und ein paar Jungs und Mädchen in die Bremer Stadthalle. Die Bahnfahrt war für die Kids noch sehr verhalten, aber die Anspannung löste sich bereits im Bremer Hauptbahnhof in Vorfreude auf. Als wir dann direkt am Eingang der "ÖVB-Arena" auch noch auf unseren Verdener Kreislehrwart trafen, war das letzte Eis gebrochen. Am Verkaufsbereich vorbei gingen wir dann in die Haupthalle, wo gerade die Damen spielten. Irene Ivancans 7-Satz-Krimi bereitete uns auf die Herren-Konkurrenz vor. In der dortigen letzten Qualifikationsrunde spielten fünf deutsche Herren. Lokalmatador Bastian Steger meisterte seine Aufgabe am schnellsten. Ruwen Filus und Steffen Mengel spielten ebenso souverän, nur Patrick Franziska und Philipp Floritz machten es spannend. Leider blieb Floritz dann nach einer knappen 7-Satz Niederlage auf der Strecke.

Danach machten wir Matchpause. Die Kids bekamen dabei schnell mit, dass die Spieler, die vielerorts durch die Arena liefen, auch gerne für eine Foto mit ihnen zu haben sind.

Und nach einigen Selfies mit Ovtcharov, Steger und vielen anderen Spielern waren alle Kids völlig aus dem Häuschen. Natürlich musste den neuen Selfie-Freunden beim folgenden Doppel auch kräftig die Daumen gedrückt werden. Dabei ging der 3:2-Erfolg von Ruwen Filus und Ricardo Walther gegen Fang Bo und Liang Jingkun beinahe unter, denn mit diesen Spielern hatte man keine Selfies gemacht...

Dies konnte man aber teils am Samstag kompensieren, denn vom TTVN hatten wir für unsere German Open-Aktion 10 Freikarten und 10 T-Shirts erhalten. Die T-Shirts mussten nun als Grundlage für dutzende Autogramme herhalten. Dafür musste nun aber lange angestanden werden. Am Donnerstag waren solche Trophäen einfacher zu bekommen... Dafür gab es echten Top-Sport von den Damen und Herren des DTTB. Solch erfolgreiche German Open wie in Bremen konnte man selten beobachten!

Auch zwei "Aktive" hatte der SC Weser Barme bei den German Open: Nina Koithan nahm an den Tagen des jungen Engagements teil und durfte in Gegenwart der Profis etwas über Trainingsgestaltung, Aufsichtspflichten und Öffentlichkeitsarbeit lernen. Monika Witt hingegen beteiligte sich als Volunteer an der Organisation und konnte somit den Profis locker das Wasser reichen und außerdem die Zuschauer nach ihren Eindrücken von der Veranstaltung befragen.